Baden

Naherholungsgebiet Zielfinger Seen

Zielfinger Seen

Fünf Seen – ein Paradies: Im Dreieck Mengen–Krauchenwies–Sigmaringen durch Kiesabbau entstanden, sind sie heute Rückzugs- und Erholungsraum für Mensch und Tier. Kein See ist wie der andere: Der Vogelsee ist seltenes Beobachtungsfeld für Ornithologen.
Forellen- und Zandersee, Waller- und Karpfensee sind Angler-Paradiese. Der südliche See lockt mit Badestrand.

Das Landesgesundheitsamt Stuttgart veröffentlicht seit Juni 2022 die Badegewässerkarte BW und stellt die Profile und Messwerte der Beprobungen der Badeseen in Baden-Württemberg, für die Bevölkerung zur Einsicht, zur Verfügung. HIER geht´s zur Badegweässerarte.

Durch die Badegewässerkarte des LRA können sich die Bürgerinnen und Bürger jederzeit über die Wasserqualität, Lage und Infrastruktur des Badegewässers informieren.

Südsee III - Das Badeparadies mit Restaurant

Naherholungsgebiet Zielfinger Seen © Marc Molz

Die Freizeitanlage ist ein ideales Ziel für einen Tagesausflug.Schwimmen, Tauchen oder  einfach nur am Strand liegen. Der große Badesee mit 900 Meter langem Strand inkl. Nichtschwimmerbereich bietet u. a. Beachvolleyball und Boccia-Bahnen.

Direkt am Badesee befindet das Restaurant Südsee III, welches mit Terasse und Biergarten direkt am See nicht nur im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel darstellt.

Weitere Infos unter: https://südsee3.de

Haus am See - Genussvolle Entspannung

Restaurant an den Zielfinger Seen

Der nördliche See war einst von zahlreichen Surfern geprägt - was ihm auch seinen Beinamen "Surfsee" einbrachte. Heutzutage ist Surfen dort nicht mehr möglich, es sind somit vor allem das dortige Restaurant, vereinzelt Angler und eine weitaus erholt wirkende Anzahl an Spaziergängern die diesen Teil der Seenplatte ausmachen. Viele Wanderwege führen um den nördlichen See und laden aufgrund der Kürze der Strecke und schönen Aussicht auch ungeübte Wanderer auf einen Ausflug ein.

Angelparadies - Der Waller- und Karpfensee

Ein Paradies für Petri-Jünger: Die beiden Fischgewässer der Zielfinger Seen bieten alles für Freunde großer und kleiner Fische. Der Besatz ist exzellent, dank eines professionellen Fischzuchtmeisters. Der Waller- und Karpfensee hat rund 30 Hektar Fläche, ist 12 Meter tief und ein richtig schönes Angelrevier. Hier ist Angeln auf Großfische angesagt. Der See ist bekannt für seinen erstklassigen Besatz an Wild- und Schuppenkarpfen, darunter Exemplare über 45 Pfund, große Zander und Hechte. Waller bis zu zwei Meter lang und 50 Kilogramm schwer warten bis heute auf ihren Meister. Der Zander- und Forellensee ist 20 Hektar groß. Er bietet einen ausgezeichneten Besatz an Forellen, Zander, Großhechten, Schleien, Karpfen und Saiblingen. Aale, über ein Meter lang, sind keine Seltenheit. Angeln und Platzbelegung nur mit Erlaubnisschein. Platzreservierungen gibt es nur am Waller- und Karpfensee. Buchbar für Jugendlager und Vereinsfischen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube und den Bewerbungsmanager BITE, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.

Notwendige essentielle Cookies werden immer geladen.

Datenschutzinformationen