Zur Startseite

Was ist der „Kindersommer Mengen“?

Kindersommer

Mit neuem Logo, startet der „Kindersommer Mengen“ in die Sommerferienzeit ab 2015. Dennoch hält das Organisationsteam um Martina Pociecha an bewährtem fest und versucht mit Neuerungen belebende Impulse zu setzen. Privatpersonen, Vereine, Gruppierungen sowie Betriebe welche sich mit einem Programmpunkt für das Sommerferienprogramm mit einbringen wollen, wenden sich bitte an kindersommer.mengen@gmail.com oder bei Frau Schultz, Stadt Mengen Tel. 07572 607107.

Seit 1997 gibt es den Kindersommer in Mengen, welchen alljährlich bis zu 300 Kinder und Jugendliche nutzen. Das abwechslungsreiche Sommerferienprogramm der Kernstadt, zu dem auch alle Kinder der Teilorte zum Mitmachen herzlich eingeladen sind, bietet ein breites Angebot für die Sommerferien. Ab Ende Juni werden die Programmhefte in den Schulen verteilt und auf den Ortschaftsverwaltungen ausgelegt. Dieses soziale Engagement wird jährlich ein immer wichtigerer Baustein im Jahresprogramm der Stadt Mengen und so unterstützt die Kommune den „Kindersommer Mengen“ nicht nur finanziell. Anmeldetag ist immer an einem Samstag, ca. zwei Wochen vor Ferienbeginn. Das Kindersommer- Programm startet mit Beginn der Sommerferien und verteilt sich über die gesamten Ferien. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Kindersommer Mengen freuen sich immer auf viele interessierte Kinder und heißen neue Gesichter im Team herzlich willkommen.

Das Team des „Kindersommer Mengen“ 2015 sagt Danke!!!

Der diesjährige Kindersommer Mengen 2015 ist super verlaufen. Viele Firmen, Vereine und Einzelpersonen waren wieder aktiv, so dass die Kinder eine tolle Auswahl von verschiedenen Veranstaltungen hatten. Vielen Dank an Sie alle, dass Sie überlegt, vorbereitet und dann mit den Kindern zusammen Ihre Veranstaltung(en) umgesetzt haben.

Folgende Vereine, Firmen und Einzelpersonen haben dieses Jahr mitgewirkt:

  • Bäder Team der Stadtwerke Mengen, Kristin Hecht und Christian Dinser
  • Bauernhof Granheim, Familie Neher
  • Birkenhof Ennetach, Familie Roese
  • Bouleclub Ennetach, Walter Herchet
  • Bürgerhaus Ennetach, OV Wolfgang Eberhart
  • Claudia Göggel, Hausen a. Andelsbach
  • Columbus Verlag Krauchenwies
  • DPSG Mengen, Alexander Natale
  • DRK Mengen, Alexandra Warne
  • Druckerei Goelz Mengen
  • Elisabeth Knisel, Rulfingen
  • Erlebnisstadtführung Mengen, Elisabeth Häberle
  • Filz und Fun Werkstatt, Claudia Weiß
  • Fischereiverein Mengen e. V., Peter Lander
  • Fischereiverein Scheer, Andreas Pinnow
  • Freiwillige Feuerwehr Ennetach, Jürgen Schaffer
  • Freiwillige Feuerwehr Mengen, Florian Pfau
  • Gaggli Nudelhaus Ennetach, Claudia Engels
  • Gasthaus Adler Ennetach, Familie Eberhart
  • Helga Hartmann
  • Holzbau & Dienstleistungen, Stefan Schaut
  • INFIT NLP INSTITUT Radolfzell, Christoph Höh
  • IRJGV Lustiges Rudel Gruppe Oberschwaben, Michaela Kern Herbertingen
  • Jugendhaus Mengen, Jörg Singer
  • Keltenmuseum Heuneburg, Anja Brauner
  • Kosmetikinstitut Marlies Reuchlin Rulfingen
  • Kreissparkasse Mengen
  • Kreuz – Apotheke, Tatjana Titok und Ute Lohner
  • Landratsamt Sigmaringen, Cordula Keller
  • Luftsportgruppe Ravensburg e. V., Ulrich Schindler
  • Malhaus Scheer, Lucie Hassa
  • Maltiger – Schau Genau, Annegret Hoffmann Rulfingen
  • Marienapotheke Mengen, Martina Leberer
  • Markus Selg, Mengen
  • Mary Gelder, Ennetach
  • Mengens Triathleten, Gerd Engenhart
  • NABU Mengen, Werner Löw
  • Natur und Wildnispädagogin, Andrea Loibl Ennetach
  • Obst- und Gartenbauverein Mengen, Gisela Hartberger
  • OWB Mengen, Michael Kugler
  • Polizei Mengen, Alexandra Nabholz und Klaus Döbele
  • Radfreunde Göge e. V., Albert Wetzel
  • Rock’n’Roll Club Cadillac Mengen e. V., Sigrid Schmölz und Sabrina Trunz
  • Römermuseum Ennetach, Judith Seifert
  • Schulsozialarbeit des Haus Nazareth Sigmaringen, Sarah Schultheiß
  • Schützengilde Ennetach, Alois Wurst
  • Seegoister Zielfingen e. V., Stefanie Müller
  • St. Gallushilfe für Menschen mit Behinderung Mengen, Edith Bochtler – Walla
  • Stadt Apotheke, Frau Lang
  • Stadtbücherei Mengen, Monika Hapke
  • Städtische Musikschule Mengen, Anne Gröber
  • Stadtverwaltung Mengen
  • SV Ennetach, Abteilung Fußball, Carmen Pinnow – Wild
  • SV Ennetach, Abteilung Volleyball, Joachim Gäbele, Ennetach
  • Top Five Fitnessclub Mengen, Andrea Wetzel
  • TV Mengen, Abteilung Gewichtheben, Markus Waldraff
  • Volksbank Bad Saulgau eG, Simone Löffler Mengen
  • Yogastudio “Zeit & Raum” Mengen, Hiltrud Lutz

….alle nicht namentlich genannten Helfer im Hintergrund

Unser ganz besonderer Dank geht an Herrn Singer vom Jugendhaus, der auch in diesem Jahr die Nachmeldungen übernahm. Danke auch an die Stadtverwaltung Mengen für die Unterstützung, ohne die der Kindersommer gar nicht möglich wäre.
Auch in diesem Jahr möchten wir, vom Team Kindersommer Mengen unsere Veranstalter als kleines Dankeschön zu einem kabarettistischen Liederabend ins evangelische Gemeindehaus Mengen, am 9. Oktober 2015 einladen.
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend mit Ihnen und hoffen auch auf Ihre Unterstützung im nächsten Jahr!

Ihr Team Kindersommer Mengen

Schulbroschüre

Alles Wissenswerte zu den Bildungseinrichtungen in Mengen wurde in der Broschüre "Stadt Mengen - begeistert lernen" zusammengefasst.

Titelbild Schulbroschüre

Lesestoff rund um die Uhr

in Mengen kein Problem.

An zentraler Stelle auf dem Kreuzplatz in Mengen ist der der Bücherschrank zu finden. Die kostenlose Einrichtung beruht auf dem Prinzip „Nehmen und Geben“ und dient als Austausch- oder Tauschbibliothek, in der Bücher ausliegen, die jeder mitnehmen kann. Man bringt es wieder zurück oder stellt stattdessen einfach ein lesenswertes Buch aus eigenen Beständen hinein. Wer Neuerscheinungen und eine größere Medienauswahl möchte - ein Besuch in der Stadtbücherei Mengen lohnt sich.

Stadt Mengen | Hauptstraße 90 | 88512 Mengen | Telefon 07572 / 607-0 | info@mengen.de