Aktuelles

RadSchnitzeljagd in Mengen vom 15. Juli bis 30. Sept. 2022

20. Sep 2022

RadSchnitzeljagd in Mengen vom 15. Juli bis 30. Sept. 2022

Wichtige Hinweise zu den Routen

Halbzeit bei der RadSchnitzeljagd in Mengen vom 15. Juli bis 30. September 2022


Mengen 23.08.2022 / Noch bis zum 30. September haben Fahrradbegeisterte die Gelegenheit Mengen im Sattel zu erkunden. Gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg bietet die Stadt Mengen Radlerinnen und Radlern die Chance auf drei verschiedenen Routen mit jeweils 15 km interessante Ausflugsziele und neue (Alltags-)Routen zu erkunden. Es gilt die spannenden Rätsel zu lösen und der richtigen Fährte zu folgen. Die einzelnen Wegpunkte liefern dabei die entscheidenden Hinweise für den weiteren Streckenverlauf. Richtig zusammengesetzt ergeben die Schnipsel an den Stationsschildern ein Lösungswort und können am Ende der Tour eingereicht werden.

„Wir sind begeistert wie viele Menschen sich bislang in den Sattel geschwungen haben und Mengen bei der RadSchnitzeljagd erkunden. Wir freuen uns, wenn in den kommenden Wochen noch mehr Menschen an der Aktion teilnehmen und sind schon gespannt, welche Radelnden wir am Ende zu unseren neuen Meisterdetektiv:innen küren werden!“, so Mengens Bürgermeister Stefan Bubeck.

Unter allen Teilnehmenden verlost die Stadt Mengen gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR Einkaufsgutscheine vom Gewerbeverein Mengen.

Mehr Informationen zu den RadKULTUR-Aktionen in Mengen unter https://www.radkultur-bw.de/radkultur-vor-ort/mengen oder im aktullen Flyer.


Pressemitteilung von Anfang August 2022

Seit ein paar Tagen läuft bereits zum dritten Mal in Folge unsere RadSchnitzeljagd. Gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg lädt die Stadt Mengen herzlich zur Teilnahme vom 15. Juli bis zum 30. September ein. Auf drei verschiedenen Routen können Radfahrer*innen Mengen und Umgebung (neu) entdecken. Wie bereits in den Vorjahren gilt es der richtigen Fährte zu folgen und verschiedene Stationsschilder mit dem Rad anzufahren. Die Stationsschilder sind über den gesamten Aktionszeitraum befestigt und bieten neben interessanten Informationen Ausblick auf den nächsten Wegepunkt. Daneben erwartet die Teilnehmenden spannender Rätselspaß: Die einzelnen Silben auf den Stationsschildern ergeben richtig zusammengesetzt ein Lösungswort und können am Ende der Tour eingereicht werden.

Gerätselt werden kann auf drei unterschiedlichen Routen mit jeweils 15 km Streckenumfang. Neben der „See- und Bergweg“-Route, die am Bürgerhaus in Ennetach startet, warten auf der „Wald- und Holzweg“ Tour (Start am Jugendhaus) und der „RegEn(ergie)weg“- Route (Start am Kreuzplatz) neue Ziele darauf, erkundet zu werden.

Einige Mengener*Innen haben sich bereits auf den Weg gemacht und uns wichtige Hinweise zu fehlerhaften oder irreführenden Informationen auf den Wegeschildern gegeben. Daher beachten Sie bitte folgende Hinweise:

Route 1 (See- und Bergweg):
zwischen Station D und E befindet sich der archäologische Rundwanderweg über die Wiese, der aber für Fahrräder nicht zumutbar ist. Daher ist auf dem Schild der befestigte Weg gekennzeichnet (siehe durchgehende Linie auf dem Bild). Der gestrichelte Weg ist der archäologische Wanderweg.

Schnipsel

„Unser nächstes Ziel können Sie schon aus der Ferne sehen.“ Vom Bänkle beim Feldkreuz oberhalb des Gehöfts aus müsste man auf die Hofstelle der Familie Kleiner sehen können. Vom Ennetacher Berg aus nicht, daher ist dieser Hinweis leider irreführend und wird zeitnah auf dem Stationsschild abgeändert.

Mini-Spielanleitung

Route 3 (Regen(ergie)weg: Der Startpunkt für Route 3 ist im Flyer falsch in der Zeppelinstraße eingezeichnet. Richtiger Startpunkt ist der genannte Kreuzplatz in der Hauptstraße 57/1. Hier finden Sie den aktuellen Flyer.

Route 2 (Wald- und Holzweg): Station B, Gigele ist auf dem Stationsschild A nicht richtig in die Karte eingetragen. Der Weg dorthin beinhaltet eine Steigung, wie bei den anderen Touren. Dies bitte beachten, gerade wenn Sie mit Kindern unterwegs sind.

Sollten anderen Teilnehmenden noch weitere fehlerhafte oder irreführende Hinweise auf der RadSchnitzeljagd auffallen, bitten wir um entsprechende Hinweise, vielen Dank! Ansprechpartnerin bei der Stadt Mengen ist unsere Fahrradbeauftrage Cornelia Hund, Tel: 07572/607-300, E-Mail: Fahrradbeauftragte@mengen.de . Ansprechpartnerin der RadKULTUR ist Anika Schader, Tel: 06251/8263-151, E-Mail: anika.schader@ifok.de .

Trotz des etwas holprigen Starts unserer diesjährigen RadSchnitzeljagd wünschen wir allen Teilnehmenden viel Spaß auf den Touren und Erfolg beim Rätselspaß. Für alle richtig eingesandten Lösungswörter verlost die Stadt Mengen gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR wieder Einkaufsgutscheine vom Gewerbeverein Mengen. Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer zur RadSchnitzeljagd, der im Rathaus, der Stadtbücherei und allen anderen bekannten Auslagestellen zur Mitnahme bereit liegt, hier zum Download bereit steht oder unter https://www.radkultur-bw.de/radkultur-vor-ort/mengen .

******************************** 
Für eine fahrradfreundliche Mobilitätskultur in Baden-Württemberg 
Das Land fördert mit der Initiative RadKULTUR eine moderne und nachhaltige Mobilität – und das bereits im zehnten Jahr. Das Ziel des Ministeriums für Verkehr: Den Anteil des Radverkehrs deutlich steigern. In enger Zusammenarbeit mit Kommunen, Arbeitgebern und einem wachsenden Partnernetzwerk macht die Initiative das Fahrradfahren im Alltag zugänglich und erlebbar. Kommunikationsmaßnahmen, Veranstaltungen und weitere innovative Formate der RadKULTUR unterstreichen die Relevanz des Fahrradfahrens: Es ist gesund, zukunftsfähig – und somit eine zeitgemäße Form der Mobilität. Weitere Informationen: www.radkultur-bw.de. 

******************************** 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube und Google Maps welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln.

Notwendige essentielle Cookies werden immer geladen.

Datenschutzinformationen